Spiegelbilder

Die Katastophler im Netz sind inzwischen zum traurigen Spiegelbild der Verharmloser in den Schafsmedien geworden.

Erstere sind selbst schon süchtig danach, alles Sinnlose möge um jeden Preis zerbrechen, während letztere alles Unhaltbare um denselben irgendwie zu halten trachten.

Beide gehen nur scheinbar verschiedene Pfade, und doch in demselben Auftrage.

Harmoniesüchtig die einen, wo die Dinge nicht wie gewohnt zu halten sind, wünschen die anderen, meist nicht dafür bezahlt wie jene, gleichwohl auch nicht gescheiter, eine radikale Katharsis, die erst durch viel Leid und Tod erfolgen könne.

So stimmt es nicht und nirgend.

Demnächst mehr dazu.

— Anzeigen —


Tags:

Eine Antwort hinterlassen