Faulheit und Dummheit

“Der Übergang von der Faulheit zur Dummheit ist ein fließender”, sagte einmal der Vater eines Nachhilfeschülers.

Dieser Satz ist allgemein gültig.

Besondere Wichtigkeit erlangte er jüngst im gesellschaftlichen Bereich, wo die Faulheit der Menschen, sich Gedanken zu machen, zu überlegen, was ihnen da täglich von den Medien vorgesetzt wird, stracks dahin führte, dass sie sich schaficht in die Krise führen ließen, die sie jetzt zu bezahlen haben.

Dass aus Geld Geld zu machen von denen bezahlt werden müsse, die das nicht tun, also von den Arbeitenden, wurde aus dem kollektiven Bewusstsein so schwarzmagisch ausgeblendet, dass gar als dumm galt, wer auf diese Tatsache hinwies, die jedem Achtjährigen auf Anhieb einleuchtet, wenn er einen Intelligenzquotienten über 80 mitbringt, also Hilfsschultauglichkeit.

Abgesehen davon, dass mein älterer  Sohn (10) gerade trefflich bemerkte, man könne in IQ-Tests eigentlich nur die Dummheit von Menschen messen und kaum deren Intelligenz, will ich hier keinen anständigen Hilfsschüler beleidigen sondern mich, wie treue Leser es von mir schon gewohnt sind, auf das überwiegende Idiotentum unserer akademischen Kaste einschießen.

Diese nämlich ist den sogenannten “Mainstream Medien”, die die “New Economy” feierten, abartige Kunstgebilde wie Dubai gar als das “Übermorgenland” (SPIEGEL), in einer Weise hörig, wie ich es vom gemeinen Volk nicht kenne.

Dieses gemeine Volk, die Bauernseppel, Handwerker und Hausfrauen, blickt zwar oft auch nicht richtig durch, was die wirklichen Vorgänge im Großen anlangt, aber die Denkfaulheit der saturierten Professores und Kompanie kann es sich gar nicht leisten, denn die daraus folgende Form der Dummheit würfe den Armen oder Kleinen schneller zur Nächtigung unter der Brücke, als dass erstere auch nur eine Gehaltskürzung zu gewärtigen hätten.

Ich fordere schon länger, dass auch MSM-Journalisten ihre Mitverantwortung für die Krise eingestehen sollten, habe aber noch nicht einen anständigen Satz von ihnen dazu lesen dürfen.

Wie als ob sie mit all den Dingen, über die sie täglich berichten, nicht auch nur das Mindeste zu tun hätten.

Alswelches wohl in gewisser Weise sogar stimmen mag: Denn auch der Übergang von der Feigheit zur Dummheit ist ein fließender.

 

 

 

— Anzeigen —


Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen